Wir Leben Respekt!

Der Vorstand der UNIVERSTÄTSMEDIZIN ESSEN unterstützt die Respekt-Kampagne, weil ein wertschätzender Umgang miteinander unerlässlich für die Umsetzung des Smart Hospital ist, das auf Kommunikation, Austausch und Zusammenarbeit basiert. Wir möchten unsere Unternehmenskultur stärken und damit auch die Arbeitsplätze in der UNIVERSTÄTSMEDIZIN ESSEN noch attraktiver machen. Respekt ist ein Grundwert, den jeder einfordern kann, aber auch jeder einbringen sollte.

Wir brauchen ein ‚Mehr‘ an Respekt für mehr Spaß bei der Arbeit, einen vertrauensvollen Umgang miteinander und eine optimale Versorgung unserer Patientinnen und Patienten.

Thorsten Kaatze
Kaufmännischer Direktor und stellv. Vorstandsvorsitzender

In der UNIVERSITÄTSMEDIZIN ESSEN setzen sich rund 8.500 Experten aus Medizin, Pflege und vielfältigen weiteren Berufsgruppen mit Ihrem Knowhow für mehr als 70.000 stationäre und 300.000 ambulante Patientinnen und Patienten pro Jahr ein. Unsere Mitarbeitenden kommen aus über 40 Nationen. Diversität ist damit eine unserer Stärken – und gleichzeitig eine Herausforderung. Ein respektvoller Umgang und der kontinuierliche, konstruktive und offene Austausch aller an der Patientenversorgung beteiligten Berufsgruppen sind daher unerlässlich. Jede und jeder einzelne ist gefragt, Respekt täglich zu leben.

Andrea Schmidt-Rumposch
Pflegedirektorin Universitätsklinikum/ Vorstand Universitätsmedizin

Unsere Kampagne

Respekt im Smart Hospital der UNIVERSITÄTSMEDIZIN ESSEN

Die Essener Universitätsmedizin umfasst das Universitätsklinikum Essen sowie zwölf Tochterunternehmen, darunter die Ruhrlandklinik, das St. Josef Krankenhaus Werden, die Herzchirurgie Huttrop und das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen. Das Krankenhaus der Zukunft, das Smart Hospital, zeichnet sich bereits in vielen Bereichen der UNIVERSITÄTSMEDIZIN ESSEN ab. Die zunehmende Digitalisierung verändert nicht nur unsere Arbeitswelt rasant und nachhaltig. Mit der Respekt-Kampagne wollen wir den Wandel achtsam begleiten – für die Menschen, die täglich im Rahmen von Krankenversorgung, Forschung und Lehre aufeinandertreffen und miteinander arbeiten.

Die Idee

Arbeitsplatz UNIVERSITÄTSMEDIZIN ESSEN bedeutet, dass sich täglich viele Menschen unterschiedlicher Berufsgruppen mit vielfältigen Biographien und Lebensentwürfen treffen. Respekt ist ein Grundbaustein für ein wertschätzendes Miteinander. Deshalb wollen wir Respekt wieder zum Thema machen – für jeden einzelnen. So profitieren alle.

Die Ziele

Respekt basiert auf guter Kommunikation und Achtsamkeit untereinander. Respekt fördert die Zusammenarbeit – auch und gerade berufsgruppenübergreifend – und wirkt auf die Arbeitsatmosphäre. Mehr Respekt kann eine Schlüsselposition einnehmen, um neue Kommunikations- und Führungsstrukturen zu entwickeln und zu etablieren.

Der Start

Startpunkt unserer Kampagne war ein Fotoshooting bei dem 100 Beschäftigte Gesicht für mehr Respekt am Arbeitsplatz gezeigt haben. Viele davon sind nun Teil der Kampagnenmotive. Mit den Gesichtern haben wir ‚neue‘ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kreiert, die Respekt-Botschaften transportieren.

Making Of

Hier geht es zum Kampagnen-Video mit tollen Live-Bildern vom Fotoshooting und spannenden Interviews zum Thema „Respekt bedeutet für mich…“

Hinter den Kulissen
der Respekt-Kampagne

Respekt hat viele Facetten

Respekt bedeutet für mich Wertschätzung für die Einzigartigkeit einer jeden Person.

Peter H.

Institut Transfusionsmedizin

Respekt bedeutet für mich Rücksichtnahme, Verantwortung, Unvoreingenommenheit.

Kerstin M.

Verwaltung

Respekt bedeutet für mich sich verstehen und akzeptieren.

Cengiz U.

Krankenhaushygiene

Respekt bedeutet für mich Teamarbeit mit allen Berufsgruppen auf Augenhöhe.

Miriam T.

Pflege

Unsere Respekt-Personen

Setzen auch Sie ein Zeichen für Respekt!

Ein respektvoller Umgang ist das Fundament für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im täglichen Miteinander.

Respekt zum Thema machen.

Die Respekt-Kampagne der UNIVERSITÄTSMEDIZIN ESSEN will genau das – Respekt am Arbeitsplatz auf den Prüfstand stellen.

• Was bedeutet Respekt für Sie?

• Was bedeutet Respekt für Sie im täglichen Miteinander am Arbeitsplatz?

Haben Sie Ideen, ein persönliches Anliegen oder Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an das Respekt-Team der UME.

Kontakt: Angelika Pietsch

E-Mail: respekt@ume.de